Vereinsmeisterschaften Nachwuchs 2017

Neben den Aktiven ermittelten auch die Schüler und Jugendlichen des TV 1890 Meerholz ihre Tischtennis-Vereinsmeister.

Die Rekordbeteiligung von elf Jugendlichen sowie 16 Schülern – altersmäßig gesplittet in zwei gesonderte Gruppen – zauberte Jugendleiter Kai Walther ein breites Lachen ins Gesicht.

„Die Nachwuchsarbeit macht zur Zeit einfach großen Spaß. Wir haben sowohl im Schüler- als auch im Jugendbereich regen Zulauf und gehören zu den führenden Vereinen im Kreis “, freut sich Walther.

Dies spiegelte sich nicht nur in der Quantität der Teilnehmer, sondern auch in der Qualität der Spieler wieder. Die Schüler-Konkurrenz der Leistungsklasse gewann Nico Walther souverän mit einer Bilanz von 7:0-Siegen. Platz 2 sicherte sich Simon Ohlenschläger, dicht gefolgt von Oliver Schneevogel. Auch die Anfängerklasse im Schüler-Bereich bot sehenswerten Sport. Letztendlich sicherte sich Constantin Lex den Titel des Vereinsmeisters. Tyler Timpe und Michael Wiaus komplettierten das Siegerpodest.

Die Jugend-Konkurrenz ließ an Spannung nichts zu Wünschen übrig. Keiner der elf Teilnehmer blieb im Turnierverlauf ungeschlagen und es entwickelte sich ein enges Rennen um den Vereinsmeistertitel. Joshua Eissing zeigte sich am nervenstärksten und schnappte sich den ersten Platz. Platz 2 und 3 trennte lediglich die Winzigkeit von einem mehr gewonnen Satz. Leon Kneip hatte hierbei das glücklichere Ende auf seiner Seite und verwies Noah Eissing auf den dritten Platz.

„Die Vereinsmeisterschaften verliefen genauso erfolgreich wie die abgelaufene Punktspielrunde. Und da sich einige unserer Jungs sogar noch auf hessischer Wettkampfebene qualifiziert haben, ist die Tischtennis-Saison auch noch nicht beendet“, blickt Walther auf die kommenden Aufgaben vorraus.

Ergebnisse Jugend: 1. Joshua Eissing, 2. Leon Kneip, 3. Noah Eissing, 4. Leon Kaminski, 5. Bela Bohlender, 6. Leon Friedrich, 7. Oliver Schneevogel, 8. David Eller, 9. Nico Walther, 10. Simon Ohlenschäger, 11. Joshua Wimmer.

Ergebnisse Schüler Leistungsklasse: 1. Nico Walther, 2. Simon Ohlenschäger, 3. Oliver Schneevogel, 4. Jan Marx, 5. Felix Bach, 6. Daniel Turbian, 7. Ole Jöckel, 8. Claudius Lex.

Ergebnisse Schüler Anfängerklasse: 1. Constantin Lex, 2. Tyler Timpe, 3. Michael Wiaus, 4. Shaban Haliti, 5. Nick Schmall, 6. Raffael Jahn, 7. Daniel Barvysh, 8. Julius Pormann.

Vereinsmeisterschaften

Auch in diesem Jahr ermittelte die Tischtennis-Abteilung des TV Meerholz traditionell im Anschluss an die Verbandsspielrunde ihre Vereinsmeister.

Die Herren-Konkurrenz – bestehend aus 15 Teilnehmern – begann zunächst mit einer Gruppenphase. Die drei Erstplatzierten ihrer Gruppe zogen in die Finalrunde ein; die übrigen Spieler kämpften in der Platzierungsrunde um ein möglichst gutes Abschneiden. Nach über viereinhalb-stündiger Spielzeit kürte sich Titelverteidiger Björn Bieber eindrucksvoll zum alten und neuen Champion. Bemerkenswert: Er gab im Verlauf des Turniers nicht einen einzigen Satz ab. Das Podium komplettierten Matthias Ballreich als Zweiter und Dominik Krieg als Dritter.

vlnr: Matthias Ballreich, Björn Bieber, Dominik Krieg

„Eine sportlich und gesellig rundum gelungene Veranstaltung. Das so viele Spieler den Weg in die Halle gefunden hatten, ist sehr erfreulich“, zog Abteilungsleiter Manfred Goinar ein zufriedenes Fazit.

Die parallel ausgetragene Damen-Konkurrenz war mit nur zwei Teilnehmerinnen deutlich spärlicher besetzt und entwickelte sich zu einer familieninternen Angelegenheit. Sandra Goinar ließ ihrer Schwester Daniela Goinar jedoch keine Chance und verteidigte ihren Vorjahres-Titel souverän.

Verbandsentscheid der mini-Meisterschaften 2017

Auch den 22. Verbandsentscheid der mini-Meisterschaften am 06.05.2017 richtete der TV Meerholz aus. Nur 4 von insgesamt 96 Spieler/innen im Alter bis zu 12 Jahren waren der Einladung nicht gefolgt. Gespielt wurde zuerst in Vierer- bzw. Dreier-Gruppen im Jeder-gegen-jeden-Vergleich. Die zwei besten Spieler/innen zogen in die Hauptrunde ein, die mit dem Viertelfinale begann, und ermittelten dann im KO-System die Titelträger.

Aleksa Tomic und Luisa Laukner

Der Sieger und die Siegerin der Altersklasse der 9-/10-jährigen qualifizierten sich für das Bundesfinale, das vom 09. Bis 11. Juni 2017 in Oberwesel stattfindet. An diesem werden Luisa Laukner (Bezirk West) und Aleksa Tomic (Bezirk Süd) teilnehmen. Während sich Luisa Laukner in 3:1-Sätzen gegen Victoria Achieng Henrichs (Bezirk Süd) durchsetzen konnte, war der 3:0-Sieg von Aleksa Tomic gegen Kevin Khang Nguyen (Bezirk Süd) eine klare Angelegenheit.

In der Altersklasse 8 Jahre und jünger überzeugten Simrandeep Kaur Sandhu und Ivan Priego Lopez-Funsalida (beide Bezirk Süd). Allerdings war hier das Finale der Jungen spannend, welches Ivan Priego Lopez-Funsalida dann aber letztendlich knapp in 5 Sätzen gegen Tom Wienke (Bezirk Süd) für sich entscheiden konnte. In der Altersklasse der 11-/12-jährigen setzten sich Jovana Fröhlig (Bezirk Mitte) und Tristan Ott (Bezirk West) durch.

Die Teilnehmer
Die Teilnehmer

Auch in diesem Jahr geht ein besonderer Dank an den TV Meerholz, der mit seinen vielen Helfern wie schon in den letzten 21 Jahren für einen reibungslosen Ablauf des Turniers sowie für das leibliche Wohl sorgte!

Ergebnisse des Verbandsentscheides:

AK 1 (01.01.2004 bis 31.12.2005):
Mädchen (15 Teilnehmerinnen):
1. Jovana Fröhlig (Bezirk Mitte), 2. Leonie Dankwardt (Bezirk Mitte), 3. Eylül Göral (Bezirk Süd) und Lia Höfle (Bezirk West)

Jungen (14 Teilnehmer):
1. Tristan Ott (Bezirk West), 2. Fabian Pahlich (Bezirk West), 3. Felix Hortschansky (Bezirk West) und Ioannis Froudakis (Bezirk West)

Platz 1-3 der AK1 Mädchen
Platz 1-3 der AK1 Jungen

AK 2 (01.01.2006 bis 31.12.2007):
Mädchen (15 Teilnehmerinnen):
1. Luisa Laukner (Bezirk West), 2. Victoria Achieng Henrichs (Bezirk Süd), 3. Jule Peters (Bezirk West) und Emily Stanko (Bezirk Nord)

Jungen (15 Teilnehmer):
1. Aleksa Tomic (Bezirk Süd), 2. Kevin Khang Nguyen (Bezirk Süd), 3. Cristian Macellaro (Bezirk West) und Marlon Merchel (Bezirk West)

Platz 1-3 der AK2 Mädchen
Platz 1-3 der AK2 Jungen

AK 3 (01.01.2004 bis 31.12.2005):
Mädchen (15 Teilnehmerinnen):
1. Simrandeep Kaur Sandhu (Bezirk Süd), 2. Laura Kaiser (Bezirk Süd), 3. Dorothea Mohr (Bezirk Mitte) und Alina Lichtner (Bezirk West)

Jungen (16 Teilnehmer):
1. Ivan Priego Lopez-Funsalida (Bezirk Süd), 2. Tom Wienke (Bezirk Süd), 3. Magnus Ivanisevic (Bezirk West) und Johannes Ludwig (Bezirk Nord)

Platz 1-3 der AK3 Mädchen

Quelle: HTTV.de

Trauer um Werner Hofacker †

GELNHAUSEN. Die Tischtennisabteilung des TV 1890 Meerholz trauert um ihren aktiven Spieler Werner Hofacker, der am frühen Morgen des 18. Dezember im Alter von 66 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit verstarb.

Werner Hofacker hat sich in über 51 Jahren als aktiver Tischtennisspieler jederzeit für den Verein engagiert und blieb dem TV Meerholz stets treu. Nach seinem Vereinseintritt am 1.8.1965 führte Hofackers sportlicher Weg alsbald in die erste Mannschaft des TVM. Dort fungierte der langjährige Bezirksliga-Spieler über 40 Jahre als Mannschaftsführer und durchgängiges Mitglied der Meerholzer Ersten.

Neben etlichen Höhepunkten im regulären Spielbetrieb erzielte Werner Hofacker auch auf Turnierebene große Erfolge. Sowohl auf Kreis-, Bezirks- sowie Hessenmeisterschaften errang Hofacker diverse Urkunden und Medaillen in Einzel- und Mannschaftswettbewerben.

Neben seiner aktiven sportlichen Vita kümmerte er sich als Jugendleiter vorbildlich um den Nachwuchs und war als Helfer bei Veranstaltungen eine wichtige Stütze. Durch seine offene, humorvolle und freundliche Art war der ehemalige Lehrer der Kreisrealschule Gelnhausen nicht nur beim TV Meerholz, sondern auch bei seinen Schülern und den gegnerischen Mannschaften sehr beliebt und wurde als fairer Sportsmann geschätzt.

Der TV 1890 Meerholz trauert mit seiner Familie. Mit Werner Hofacker verliert der TVM einen zuverlässigen, hilfsbereiten und bescheidenen Sportkameraden und guten Freund. Die Lücke, die er hinterlässt, ist nicht zu schließen. Wir werden ihn nie vergessen!

„Man sieht die Sonne langsam untergehen und erschrickt doch, wenn es plötzlich dunkel ist.“Franz Kafka

Werner Hofacker - 18.12.2016
Werner Hofacker in seinem Element!

„Der Tod kommt nur einmal, und doch macht er sich in allen Augenblicken des Lebens fühlbar. Es ist herber, ihn zu fürchten, als ihn zu erleiden.“Jean de La Bruyère

Kreispokalendrunde Nachwuchs

BRUCHKÖBEL (dkr). Großer Erfolg für den Tischtennis-Nachwuchs des TV Meerholz: Bei der Kreispokal-Endrunde in Bruchköbel krönten sich sowohl die C-Schüler als auch die männliche Jugend des TVM (2. Kreisklasse) mit dem Kreispokal-Titel.

Bei der vom TV Roßdorf durchgeführten Veranstaltung waren es dabei zunächst die jüngsten TVM-Akteure, die für Furore sorgten. Da es in der C-Schüler Konkurrenz lediglich drei Endrunden-Teilnehmer gab, stand die Mannschaft um Simon Ohlenschläger, Nico Walther und Felix Bach durch ein Freilos im Halbfinale direkt im Endspiel. Und auch der Final-Gegner Bad Orb II durfte sich im Halbfinale schonen, da der Kontrahent aus Unterreichenbach zum Spiel nicht antrat. Beide Mannschaften gingen somit ausgeruht ins Endspiel – eine Konstellation mit der die TVM-Youngster deutlich besser umzugehen wussten.

In lediglich 35 Spielminuten sorgten Ohlenschäger (1), Walther (1), Bach (1) sowie das Doppel Walther/Bach (1) für klare Verhältnisse und sicherten sich ohne Satzverlust mit einem 4:0-Erfolg über Bad Orb II den Kreispokaltitel.

„Ein toller Erfolg für die Jungs! Wir haben eine hoch motivierte Mannschaft, die sich für viele intensive Trainingseinheiten belohnt hat. Nicht zu vergessen die weiteren Team-Mitglieder, die auch in der Punktspielrunde für super Ergebnisse sorgen“, freute sich Mannschaftsbetreuer Kai Walther. Dass dieser Erfolg nicht von ungefähr kommt, verrät ein Blick auf die Tabelle der Verbandsspielrunde: Die Mannschaft um Ohlenschläger, Walther und Co. führt auch hier ungeschlagen und unangefochten die Tabelle an und eilt von Sieg zu Sieg.

C-Schüler v.l.n.r.: Felix Bach, Nico Walther, Simon Ohlenschläger

Deutlich überraschender hingegen fiel dabei der Triumph der ersten Jugend-Mannschaft (2. Kreisklasse) der Meerholzer aus. Alleine die Teilnahme an der Kreispokal-Endrunde durfte dabei schon als Erfolg gewertet werden, da die Qualifikation zum Endturnier erst in zwei nervenaufreibenden Begegnungen gesichert werden konnte.

Doch in Roßdorf zeigten sich Bela Bohlender, Joshua Eissing und Noah Eissing vom ersten Ballwechsel an von ihrer besten Seite. Halbfinal-Gegner Bernbach wurde durch Punkte von Bohlender (1), J. Eissing (1), N. Eissing (1) sowie dem Doppel Bohlender/N.Eissing (1) souverän mit 4:0 in die Schranken gewiesen.

Auf den Final-Kontrahenten musste der TVM jedoch noch einige Zeit warten, denn das andere Halbfinale zwischen Höchst und Lützelhausen entwickelte sich zu einem wahren Krimi. Nach fast 2:30 Stunden Spielzeit setzte sich der TSV Höchst letztendlich mit 4:3 durch und zog ebenfalls ins Endspiel ein. Und auch das Finale sollte eine spannende Angelegenheit werden: Zunächst gelang Höchst durch Spitzenspieler Hanselmann gegen N. Eissing die schnelle 1:0 Führung, doch sowohl J. Eissing (1) als auch Bohlender (1) brachten den TVM durch zwei klare Erfolge mit 2:1 in Führung.

„Nun war klar, dass das Doppel vorentscheidenden Charakter haben könnte“, so TVM-Abteilungsleiter Manfred Goinar zur besonderen Bedeutung des anschließenden Doppels. Und Goinar sollte Recht behalten. Das Meerholzer Doppel N. Eissing/Bohlender holte mit einem 3:1-Erfolg den dritten Punkt. Zwar gelang den Höchstern, erneut durch Hanselmann, noch einmal der Anschluss. Doch Noah Eissing machte mit seinem gewonnenen Einzel den viel umjubelten 4:2-Pokalsieg perfekt.

„Insgesamt ein tolles Wochenende für unsere Nachwuchs-Teams. Beide Mannschaften haben sich von Ihrer besten Seite gezeigt und tollen Sport geboten. Wir freuen uns sehr auf die weitere Entwicklung der Jungs“, blickt Manfred Goinar hoffnungsvoll in die Zukunft.

1. Jugend v.l.n.r.: Bela Bohlender, Joshua Eissing, Noah Eissing

Videos der Südwestdeutschen Meisterschaft im Clickball

Nach langer Zeit des Wartens wurden nun vor wenigen Tagen die Mitschnitte einiger Spiele der Südwestdeutschen Meisterschaft im Clickball veröffentlicht. Das Video des Finals ist leider noch nicht dabei gewesen. Sobald es verfpgbar ist, wird es nachgereicht.

1/16 Finale Herrmann vs. Krieg

1/8 Finale Kröhl vs. Ballreich

1/4 Finale Huth vs. Lang

1/2 Finale Kröhl vs. Schneider