Mannschafts-WM in Moskau 2010

Olympiasieger Ma Lin war für China der Mann der Stunde, Deutschlands Herren gewannen ihre dritte Silbermedaille in der Geschichte der Mannschaftsweltmeisterschaften. Im Finale der 50. Team-WM in Moskau verteidigte der große Favorit aus dem Reich der Mitte seinen Titel. Verdanken hatte er das vor allem einem Spieler, der heute, wie bei der gesamten WM, von keinem zu schlagen war: Ma Lin. Der zweifache Goldmedaillengewinner von Peking 2008 steuerte zwei Punkte zum Erfolg seines Teams bei, für den dritten Punkt sorgte der 21-jährige Zhang Jike.

Timo Boll konnte seine gestern schon phantastische Leistung aus dem Halbfinale gegen Südkorea heute noch einmal toppen. Der 29-jährige zehnfache Europameister in Diensten von Borussia Düsseldorf rang bei seinem 100. Länderspiel im Auftaktmatch den Weltranglistenersten nieder, Ma Long, und erzielte den so wichtigen ersten Punkt, der China in diesem Finale von Moskau unter Druck setzen sollte. DTTB-Ehrenpräsident Hans Wilhelm Gäb kommentierte die Partie: „Ein Meisterstück der Technik und Athletik, der Intelligenz und der mentalen Kraft.“

Deutschland – China 1:3
Timo Boll – Ma Long 3:2 (-9,-8,10,5,7)
Dimitrij Ovtcharov – Ma Lin 0:3 (-9,-7,-5)
Christian Süß – Zhang Jike 1:3 (7,-9,-9,-7)
Boll – Ma Lin 1:3 (14,-4,-8,-7)

Und auch die Tischtennis Damen hatten allen Grund zum Feiern. Erst im Halbfinale unterlagen die Damen dem späteren Weltmeister Singapur mit 0:3 und durften sich über Bronze freuen!

Und nun noch einige Video aus dem Herren-Finale: Deutschland – China:

Timo Boll gegen Ma Long

Ma Lin gegen Dimitrij Ovtcharov

Timo Boll gegen Ma Lin

Weitere Videos:

Timo Boll gegen Oh Sang Eun

Dimitrij Ovtcharov gegen Oh Sang Eun

Timo Boll gegen Ryu Seung Min

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *