Über Uns

Die ersten Spuren dieser Sportart in unserer Heimatgemeinde reichen bis 1925 zurück. Unser Ehrenmitglied Karl Ullrich erinnert sich daran, dass nach dem Wechsel vom Saal Reuther in den Saal Müller die Familie Reuther eine Tischtennisplatte in den nun leerstehenden Saal stellten.

Ping Pong“ hieß die damalige Sensationssportart, die aus dem fernen Japan zu uns kam. Und wenn die Turnerbuben brav waren, ließ sie auch schon mal Heinrich Reuther „an die Platte.“ Trotzdem sollte es noch bis zum Wiederbeginn nach dem 2. Weltkrieg dauern, bis dieser Sport in Meerholz Fuß fassen konnte: In den Wintermonaten 1946/47 bildete sich innerhalb der damaligen Sportgemeinschaft Meerholz eine Interessengruppe Tischtennis.

Die hauptsächlich aus Heimkehrern und Heimatvertriebenen bestehende Gruppe entschloss sich, diese Sportart in Meerholz zu einer ständigen Einrichtung werden zu lassen und begann mit dem Spielbetrieb, ohne zunächst vereinsmäßig organisiert zu sein. Aufgrund der damals in den einzelnen Besatzungszonen geltenden Statuten wurde in jeder Gemeinde lediglich ein Sportverein geduldet.

In der Versammlung vom 04. Juli 1947 trat man daher offiziell der Sportgemeinschaft Meerholz als Tischtennisabteilung bei. Im Saal der ehemaligen Gaststätte Jost wurden die ersten Spiele ausgetragen.

Eines der größten Probleme jener Zeit war jedoch die Beschaffung jener kleinen Zelluloidbällchen, die für ein Spiel unbedingt notwendig waren, aber auf dem Schwarzmarkt – wenn überhaupt – zu unverschämten Konditionen beschafft werden mussten.

Nachdem man in der Anfangszeit nur einige Freundschaftsspiele in der näheren und ferneren Umgebung bestritten hatte, beteiligte sich die Abteilung mit Beginn der Saison 1948/49 auch an Verbandsspielen. Bereits zu dieser Zeit verfügte man neben einer Herren- auch über eine Damenmannschaft. Im folgenden Jahr konnten durch den Zugang auswärtiger Spieler zusätzliche Mannschaften gemeldet werden. Diese Verstärkung bewirkte 1951 den Aufstieg der 1. Herrenmannschaft in die Bezirksklasse. Das erste Erfolgsteam spielte in der Aufstellung: Hinze, Höllenstein, Löffler, Dr. Male, Schulze und Uhl. Daneben konnte die Tischtennisabteilung auch mit Einzelerfolgen bei Meisterschaften und Pokalspielen aufwarten.

Probleme mit dem Spiellokal (Eigenbedarf) machten den Umzug nach Hailer im Jahre 1951 erforderlich. In den Gaststätten Ysenburger Hof bzw. Engel fand die Tischtennisabteilung neue Wirkungsstätten. Ein Versuch, sich mit dem Turnverein auf Mitbenutzung des Turnraumes unter dem Saal Kaufmann zu einigen, scheiterte 1952 an dem Einverständnis der Turner. Erst am 30. April 1953 wurde der damalige Tischtennisclub als Abteilung in den Turnverein aufgenommen. Von nun an hatte man eine dauernde Bleibe gefunden.

Ab 1965 nahm die Tischtennisabteilung auch mit Schüler- und Jugendmannschaften an Verbandsspielen teil. Im gleichen Jahr erreichte das bisher größte Talent unseres Vereins, Erich Pauli, bei den Hessischen Einzelmeisterschaften einen hervorragenden dritten Platz.

Schon bald erreichte die Abteilung eine so große Anzahl von Spielern, dass der Saal Kaufmann als Spiellokal nicht mehr ausreichte. Da sich in Meerholz zu dieser Zeit keine Alternative fand, wurde 1968 der Versuch unternommen, mit der Tischtennisabteilung des TV Hailer eine Spielgemeinschaft zu gründen. Der Hessische Tischtennisverband lehnte die Fusion jedoch ab. Zum neuen Spiellokal wählte man die Gaststätte Diamant in Hailer.

Während die Jugendarbeit durch den Umzug in den Saal der Gaststätte Jost 1970 einen Aufschwung nahm, stieg die 1. Mannschaft trotz verbesserter sportlicher Möglichkeiten aus der Bezirksklasse in die Kreisklasse A ab. In dieser Klasse erreichten die Spieler Bea, Hofacker, Langner und Steitz in den drei folgenden Jahren den Kreispokalsieg.

Durch kontinuierlichen Spielerzuwachs konnte man 1971 wieder eine zweite und 1972 sogar eine dritte Herrenmannschaft anmelden. Im nächsten Jahr wurden die sportlichen Voraussetzungen durch die neue Sport- und Kulturhalle wesentlich verbessert. Zwar beeinträchtigten zahlreiche kulturelle Veranstaltungen den Spielbetrieb, jedoch ging es mit der Tischtennisabteilung stetig aufwärts.

Für die Spielsaison 1979/80 verfügte man erstmals über 4 Herren- und 2 Damenmannschaften. Im Jahr darauf spielten sogar 5 Seniorenmannschaften im Trikot des TVM. Damit gehörte die Tischtennisabteilung mit 12 gemeldeten Mannschaften zu den mannschaftsstärksten Vereinen im Tischtenniskreis Gelnhausen.

1982/83 wurde die 1. Mannschaft Meister in der Bezirksliga und stieg in die Gruppenliga auf. Diese bisher höchste Spielklasse erreichten die Spieler Pauli, Kling, Thomas, Hofacker, Schulteisz und Lotz. Ab 1984 ergaben sich im neu erbauten Turnerheim weitere Spiel- und Trainingsmöglichkeiten.

Auch in den Jahren danach konnte die Tischtennisabteilung viele Erfolge, sowohl in den Team- als auch in den Einzelwettbewerben verbuchen. Besonders hervorzuheben ist hierbei die Damenmannschaft des TVM, die den Aufstieg bis in die Hessenliga schaffte, wo sie in der Saison 1999/00 Platz 4 belegte. Die 1. Mannschaft hält sich seitdem stetig in der Bezirksliga oder Bezirksklasse und feierte nicht nur im Ligabetrieb, sondern auch in den Pokalwettbewerben viele Erfolge.

Ein weiterer großer Erfolg und ein Highlight betrifft die Jugendmannschaft des TVM in der Saison 2006/07. Erstmal in der Vereinsgeschichte des TVM startete eine Jugendmannschaft in der Hessenliga. Zum damaligen Zeitpunkt was es das einzige Team aus dem Main-Kinzig-Kreis in dieser Spielklasse.

Für die Saison 2015/2016 hat die Tischtennisabteilung insgesamt sechs Teams ins Rennen geschickt, die den TVM im Punktspielbetrieb vertreten. Die 1. Herrenmannschaft spielt in der Bezirksliga, die 2. Herrenmannschaft in der Kreisliga und die 3. Herrenmannschaft in der 3. Kreisklasse. Dazu kommen drei Nachwuchsteams: eine Jugend, eine Schüler und eine C-Schüler. Die Damenmannschaft musste leider vom Spielbetrieb abgemeldet werden, da nicht genügend Spielerinnen zur Verfügung standen. Dies wird sich in den nächsten Jahren hoffentlich wieder ändern.

Der TV 1890 Meerholz gehört heute im Tischtennis-Nachwuchsbereich zu den führenden Vereinen im Sportkreis!

Ein weiteres Aushängeschild der Tischtennisabteilung ist die jährliche Turnierausrichtung des Verbandsentscheids im Wettbewerb der Mini-Meisterschaften des Hessischen Tischtennis-Verbands. Im Jahr 2015 war der TV 1890 Meerholz bereits zum 20. Mal Ausrichter des seit 1983 eingeführten Turniers.